Meine Erfahrungen mit Social Trading, im speziellen eToro

Nachdem ich nun seit über einem Jahr bei eToro Geld angelegt habe, möchte ich hier meine Erfahrungen mitteilen. Über eToro findet man leider nicht viele Erfahrungsberichte im Internet. Was man findet, sind viele lieblos zusammengebaute Seiten bzw. zweifelhafte „Finanzportale“ mit „Testberichten“ über eToro, deren einziges Ziel es ist, eine Provision für Neuanmeldungen bei eToro zu kassieren (P.S.: Mein Affiliate-Link ist ganz unten auf der Seite ;)

Einen Überblick, was Social Trading ist, kann sich mit dem Artikel auf wikipedia verschaffen, oder direkt bei eToro. Auch die ARD berichtet über Social Trading und über eToro.

Hier nun die Vor- und Nachteile, die ich bei eToro sehe:

Pro eToro

  1. Gibt es seit 2007, Einlagensicherung bis 20000€, deutscher Support
  2. Man hat ein Demo-Konto mit dem man die Plattform und andere Trader testen kann, bevor man Echtgeld investiert.
  3. Das Demo-Konto steht zeitlich unbegrenzt zur Verfügung, im Gegensatz zu vielen Anbietern, bei denen das Demo-Konto nach wenigen Wochen oder Monaten deaktiviert wird und sie einen so zum Einsatz von Echtgeld zwingen möchten.
  4. Es ist spannend, über die Flash-Applikation im Browser oder über die App „in Echtzeit“ zu verfolgen, wie sich die Kurse bewegen und wie die Trader, die man kopiert, performen.
  5. eToro GebührenMan sieht, wie viele Gebühren man zahlen muss, bevor man einen Trade eröffnet. Man sieht auch, wie viele Gebühren bisher schon für einzelne Trades angefallen sind. Das ist wichtig, denn die Gebühren können durchaus die Höhe des investierten Betrages erreichen, wenn man diesen Trade sehr lange (z.B. 1 Jahr) offen hat oder einen hohen Hebel gewählt hat.
  6. Die Gebühren der Trades werden vom Betrag, den man dem Trader zugewiesen hat und den man kopiert, abgezogen. Das ist wichtig, um die echte Performance des Traders nachvollziehen zu können, denn viele Trader lassen verlustreiche Trades über Monate offen.
  7. Teilweise gibt es Promotions, bei denen man 10 bis 50% des überwiesenen Betrages zusätzlich gutgeschrieben bekommt.

Contra eToro

  1. Man handelt mit Dollar, d.h. eToro rechnet deine Euro-Überweisung mit einem relativ schlechten Wechselkurs in Dollar um. Als günstigste Variante hat sich für mich die Bezahlung in Dollar per Kreditkarte meiner Hausbank herausgestellt: Dort ist der Wechselkurs am besten, trotz der 1% Gebühren, die für Auslandszahlungen anfallen. Auch die Überweisung via PayPal war nicht günstiger.
  2. Oft erweitern Trader bei verlustreichen Trades den Stop Loss maßlos. Wenn man Glück hat und der Kurs sich erholt, wird der Trade dann ohne Verlust bzw. mit Gewinn geschlossen. Das kann aber auch bedeuten, dass der Trade dann monatelang offen ist, hohe Gebühren kostet und letztendlich doch mit einem sehr hohen Verlust geschlossen wird. Der Rekord bei mir war 2400% Verlust. Das bedeutet, wenn der Trader einen Trade über 10$ geöffnet hat, war der gesamte Verlust 240$ (zzgl. der Gebühren).
  3. eToro zeigt auf der Seite des Traders nicht den tatsächlichen Verlust an, sondern maximal 100%: Wenn z.B. ein Trader durch Erweiterung des Stop Loss auf einen Verlust >100% kommt (siehe z.B. vorherigen Punkt), zeigt eToro in den Statistiken (in der Historie über geschlossene Trades und als höchsten verlustreichen Trade) trotzdem nur 100% an. Die 2400% Verlust werden nirgendwo angezeigt.
  4. Fehlerhafte StatistikenOft sind die Statistiken des Traders fehlerhaft. Das ist eher keine Manipulation seitens eToro, sondern ein Bug, denn die falschen Statistiken kann man (meistens) eindeutig sehen, indem man die Statistiken über die vergangenen Zeiträume anschaut, die dann in keinster Weise übereinstimmen. Die fehlerhaften Statistiken gab es schon vor Monaten und aktuell immer noch, es ist schade, dass eToro das nicht in den Griff bekommt. Der Trader, zu dem diese fantastischen Statistiken gehören, hat in der letzten Woche tatsächlich einen Totalverlust eingefahren, in den vergangenen Wochen sogar mehrfach. Auch die 1,2 Mio. Prozent Gewinn in den letzten 24 Monaten stimmen absolut nicht.
  5. Im Personenfinder werden nur profitable Trader angezeigt. Könnte der Grund dafür sein, dass die meisten Trader auf der Plattform nur Verluste einfahren? Bei anderen Social Trading Plattformen, z.B. wikifolio, kann man sehen, wie das Verhältnis von Tradern mit Gewinn/Verlust ist.
  6. Früher konnte man den Trade eines Traders übernehmen durch Anpassung des Stop Loss bzw. des Take Profit. Das geht nun nicht mehr. Man kann einzelne Trades nur noch manuell schließen.
  7. Beim Ausbezahlen seines Geldes von eToro fällt eine Verwaltungsgebühr von 25$ an.
  8. Mein Gewinn seit August 2013 beträgt -75% (Stand September 2014)  – autsch! Obwohl ich meiner Meinung nach alles richtig gemacht habe: Ich habe 26 Trader kopiert, die in den letzten 12 Monaten gut performt haben. Leider haben mehrere Trader einen Totalverlust eingefahren, auch solche, deren Risiko als „gering“ eingestuft war. Mit 24 von 26 Tradern habe ich Verluste gemacht!
  9. Die meisten Trader, die ich kopiert habe, haben Verluste eingefahren, bis hin zum Totalverlust. Seit August 2013 habe ich insgesamt 37 Trader kopiert, das Verhältnis von den von mir kopierten Tradern mit Gewinn und mit Verlust beträgt 6:31 (Stand Juli 2016), die Mehrzahl hat also leider Verluste eingefahren.

Tipps zur Auswahl eines Traders

  1. Bei der Wahl der Trader, die man kopiert, sollte man darauf achten, dass der Trader schon mehrere Monate bzw. Jahre tradet und ein kontinuerliches Wachstum vorweist.
  2. Der Trader sollte möglichst keine seit Monaten offenen Positionen haben. Ein Trader sollte den „Mut“ haben, verlustreiche Positionen zu schließen. Ansonsten summiert sich der Verlust der offenen Positionen und die Gebühren so weit, dass man das gesamte, dem Trader zugewiesene, Guthaben verliert.
  3. Der Trader sollte bei einem verlustreichen Trade nicht mehr als 100% des Einsatzes verlieren. Das sieht man leider nicht in den Statistiken des Traders, dafür muss man den Trader (im Demokonto) kopieren und beobachten.
  4. Der Trader sollte selbst traden, nicht (ausschließlich) andere Trader kopieren. Ansonsten kann es passieren, dass man tief ins Minus rutscht, weil ein einziger Trader schlecht handelt und alle anderen Trader ihn kopiert haben.

Trader, die ich empfehlen kann

  1. An erster Stelle steht eindeutig 4exPirate: Dieser Trader ist sehr vorsichtig und öffnet nur sehr wenige Trades, manchmal nur einen pro Woche, aber diese schließt er dann meistens mit Gewinn. Wenn der Trade verlustreich ist, schließt er ihn frühzeitig, manchmal bei -20%, ansonsten bei maximal -100%.
  2. Dann möchte ich noch Malsolo, caraj51 und hexcho2 erwähnen, diese Trader handeln eher vorsichtig und weisen eine positive Bilanz aus.
    Update 21.03.2016: Aktuell kann ich diese Trader empfehlen: Venom09, sameerah786, Running-Chris und Dimitrios1. Diese traden eher vorsichtig.

Wenn du den Erfahrungsbericht hilfreich fandest und dich bei eToro anmelden möchtest, nutze bitte diesen Link, dann bekommst du 50$ Startguthaben und ich bekomme ggf. eine Provision*:

Bei eToro anmelden

* Meine Provision beträgt 100$, wenn du das erste Mal 100$ an eToro überwiesen hast.

Autor:
Geändert: Freitag, 15. Juli 2016 11:03 Uhr
Erstellt: Montag, 1. September 2014 11:35 Uhr
Tags: , , , , , ,
Themengebiet: Anlagestrategie

Trackback: Trackback-URL LoadingZu Favoriten hinzufügen

9 Kommentare

  1. 1

    Das etoro die Statistiken so hinstellt das sie eher positiv als realistisch aussehen sehe ich genauso ;) Allderdings wenn man das System mal durchschaut hat ist es wiederum leicht die guten Trader herauszufiltern. Man darf sich einfach nicht wie ein Schaf der Herde hingeben sondern auch wenn man jemandem folgt sollte man etwas Know How haben um wenigstens mitzubekommen was da abgeht.

  2. 2

    Hallo Michael,
    hast du irgendwelche Tipps zur Traderauswahl oder kennst du andere Webseiten, die sich damit beschäftigen oder die über etoro und andere Anbieter berichten? Auf deiner Webseite socialtradingerfahrung.de kann ich diese auch nicht finden und leider auch keine persönlichen Erfahrungen ;)
    Was sagst du zu meinen empfohlenen Tradern? Kannst du andere empfehlen?

  3. 3

    Klingt wirklich sehr interessant. Ich selbst habe mit Social Trading noch keine Erfahrungen gemacht. Vielleicht wäre dies aber in Zukunft auch etwas für mich.

  4. 4

    Hallo Sven,
    ich Antworte dir mal statt Michael, der ja scheinbar das Interesse verloren hat.
    Deinen Artikel finde ich ganz gut jedoch ist Social Trading nicht gerade die beste Methode des Handelns, dazu findet man sehr viel negatives, bei OnVista gibt es darüber Artikel und ich selbe Praktiziere das nicht es war aber interessant deine Sicht der Dinge zu lesen.

    Ich komme mal zu der Frage die du Michael gestellt hast.

    ZITAT von Dir: „hast du irgendwelche Tipps zur Traderauswahl oder kennst du andere Webseiten, die sich damit beschäftigen oder die über etoro und andere Anbieter berichten? Auf deiner Webseite socialtradingerfahrung.de kann ich diese auch nicht finden und leider auch keine persönlichen Erfahrungen ;)“

    ANTWORT: Andere Seiten die zu eToro und anderen Brokern beraten gibt es viele zum Beispiel finde ich diese ganz gut: https://broker-bewertungen.de/erfahrungsberichte/etoro
    Dort lassen sich sehr viele gute Kommentare finden, natürlich sind auch welche dabei die nicht wirklich einen Kern haben oder überhaupt was Sinnvolles ausdrücken aber sowas findet sich überall dort überwiegen die ernsten Kommentare.

    ZITAT von Dir: „Was sagst du zu meinen empfohlenen Tradern? Kannst du andere empfehlen?“

    ANTWORT: Da ich mich nicht ausreichend mit dieser Thematik beschäftige und diese Trader nicht kenne oder je genutzt habe um Social Trading auszuführen kann ich weder eine Empfehlung noch etwas zu den genannten Tradern beitragen.

    Meine Persönliche Meinung zu dem SocialTrading ist das dies leicht schief gehen kann wie man sich es auch in unterschiedlichen Artikel von unterschiedlichen Finanzmagazinen (Ob Online oder Druck) erlesen kann. Ich bin da vielleicht ein wenig voreingenommen, mag sein, jedoch vertrete ich die Meinung dass man sein Geld nicht in fremde Entscheidungen legen sollte. Dann doch lieber Wissensangebote wahrnehmen und die Thematik Börse für sich selbst verstehen und gelerntes Wissen anwenden. Dennoch fand ich deinen Einblick den du deinen Lesern gewährst äußerst interessant und aufschlussreich. Danke dafür!

  5. 5

    Hallo Sven,

    aus meiner Erfahrung kann eToro durchaus als ernsthafte Geldanlage dienen, allerdings mit einer anderen Herangehensweise, als die meisten Anleger verfolgen. Viele denken, beim Copy Trading erwartet sie das große Geld und folgen blind den Tradern, die gerade in den Rankings weit oben zu finden sind. Leider sind dies oftmals Trader, die entweder eine sehr riskante Strategie verfolgen oder schlicht Glück hatten, was damit zu tun hat, dass bei eToro quasi keine Eintrittsbarrieren für Signalgeber existieren. Das bedeutet, dass jeder Signalgeber sein kann und Handelsstrategien nicht auf ihre Nachhaltigkeit geprüft werden. Die Auswahl zuverlässiger Trader obliegt daher jedem Nutzer der Plattform selbst, wobei die Statistiken aus benanntem Grund nur teilweise hilfreich sein können.

    Diese Probleme sind übrigens nicht nur bei eToro vorhanden, sondern auch bei anderen Anbietern. Auch bei wikifolio, ZuluTrade etc. gibt es Vor- und Nachteile. Die perfekte Plattform habe ich noch nicht gefunden.

    Da Du oben nach Tipps speziell zur Traderauswahl gefragt hattest: Hier habe ich einige wichtige Aspekte aufgelistet, auf die es allgemein und speziell bei eToro ankommt:

    allgemein: http://socialtrading.info/social-trading-tipps/traderauswahl-was-macht-einen-guten-trader-aus/

    speziell eToro: http://socialtrading.info/social-trading-plattformen/etoro/etoro-tipps/

  6. 6

    Danke Sven, für Ihre Erfahrungen mit eToro. In unserem kostenlosen eToro Kurs diskutierten wir viele der Probleme die Sie erlebt haben:
    http://investingoal.com/learn/etoro/

    Darüber hinaus haben wir auch einen Kurs zum Thema Social Trading erstellt, um dieses neue Anlageinstrument zu verstehen:
    http://investingoal.com/learn/social-trading/

    Ich hoffe, das ist nützlich für jedermann.
    (Sorry for my poor German but I had to use the translator ;)

  7. 7

    Sehr interessanter Beitrag auch wenn schon etwas älter und die Trader … naja .

    Bin jetzt auch erst seit kurzem bei Etoro als ca. 1,5 Monate und muß sagen hatte bisher Glück.

    Hab bisher ca. 5 % Gewinn gemacht, wen es genauer wissen will habe ich hier eine kleinen Blog erstellt, indem ich meine regelmäßigen Reports machen möchten.

    https://etoroerfahrungsblog.wordpress.com/

  8. 8

    Es ist wie mit allen Finanzen. Man muss schon aktiv teilnehmen wenn man keinen Verlust einfahren möchte. Da bedeutet, dass man erst mal intensiv mit dem Demokonto zu arbeiten hat! Wer überstürzt loslegt zahlt drauf!

    Ich habe in der ersten aktiven Woche bei eToro meine Einlage verdoppelt! Dazu kam der Bonus für die Einlage. Zuvor hatte ich jedoch intensiv das Demokonto ausgereizt!

    Bevor man andere kopiert sollte man vielleicht auch einmal ein wenig selbst getradet haben, damit man verstehen kann was die zu kopierenden Trader auszeichnet. Das Demokonto ist eine wunderbare Sache diesbezüglich.

    Die eigenen Gier in den Griff zu bekommen ist eine wesentliche Voraussetzung.

    In diesem Sinne hat sich eToro für mich bis jetzt gelohnt!

  9. 9

    Ich habe eine Einzahlung von 200 Euro über das Bankkonto getätigt und mir sind dafür 210 Dollar gut geschrieben worden das Trading lief ganz gut und ich konnte mir das Geld zurück Überweisen dafür bekam ich von 200 Dollar noch 144 Euro zurück der Kurs hat sich in der Zeit nur um ca. 200 Punkte bewegt das ist wenig.
    Die Plattform ist eine der Besten die ich kenne.

Kommentar abgeben